Plan Juni bis August 2018


Die Feier der Gottesdienste in der Pfarrei bildet die Mitte unseres Gemeindelebens. So sagt das Konzil: „Die Liturgie, besonders die Eucharistie, ist Gipfel und Quelle des Glaubens.“

Drei ehrenamtliche Gruppen sind gemeinsam mit den hauptamtlichen Seelsorgern für die Gestaltung der Gottesdienste verantwortlich: die Diakonatshelfer, die Kommunionhelfer und die Küster.

(1) Die Diakonatshelfer (Wort-Gottes-Feier-Leiter)
Sie verantworten selbständig die Wort-Gottes-Feiern in unserer Pfarrei. Diese feiern wir mit den Gemeinden als erweitertes Angebot zu den Heiligen Messen. Jeden Samstagabend gestalten die Diakonatshelfer in Apolda und Bad Sulza im Wechsel den Sonntagsgottesdienst. Des Weiteren sind sie regelmäßig im katholischen „Altenzentrum Luisenhaus“ und im evangelischen „Seniorenzentrum Käthe Kollwitz“ in Jena tätig sowie mit Andachten in den drei Gemeinden.
Nach Bestätigung durch den Pfarreirat werden sie für ihren Dienst im Bistum ausgebildet und vom Bischof für jeweils 3 Jahre (mit Verlängerung) beauftragt. Momentan gehören zum Kreis elf Diakonatshelfer. Drei Gemeindemitglieder sind in Ausbildung. Die Treffen finden vierteljährlich in Jena statt.

(2) Die Kommunionhelfer
Sie feiern mit der Gemeinde die Eucharistie und teilen an den Sonn- und Festtagen gemeinsam mit den Priestern die Heilige Kommunion mit aus. Wie die Diakonatshelfer bringen sie Kranken zuhause die Krankenkommunion.
Auch sie werden nach der Bestätigung durch den Pfarreirat ausgebildet und vom Bischof für 3 Jahre (mit Verlängerung) für ihren Dienst beauftragt. Zu diesem Kreis gehören acht Frauen und Männer der Pfarrei. Dazu kommen ebenfalls die Diakonatshelfer. Die Treffen finden auch hier vierteljährlich gemeinsam mit den Küstern in Jena statt.

(3) Die Küster
Sie bereiten selbständig die Gottesdienste vor, indem sie alle praktischen Dinge bereitstellen, die für die Feier der Liturgie notwendig sind. Des Weiteren verteilen sie die Lesungen und Fürbitten.
Zu diesem Kreis gehören in Jena zwölf, in Apolda vier Personen. Die Jenaer Küster treffen sich vierteljährlich gemeinsam mit den Kommunionhelfern, um die Dienste abzusprechen. Die Apoldaer Küster machen ebenfalls vierteljährlich ihren Plan vor Ort mit Herrn Diakon Pomm. Die Ausbildung geschieht in den jeweiligen Gemeinden.

Ansprechpartner für alle drei Gruppen ist der Pfarrer. Wenn Sie Interesse an einer dieser Aufgaben haben oder Fragen, dann melden Sie sich bei ihm: