Herzlich Willkommen in der katholischen Pfarrei "St. Johannes Baptist" Jena.

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Besucher,
seit April 2020 feiern wir unsere Gottesdienste unter den Bedingungen der Coronapandemie mit den notwendigen Abstands- und Hygienemaßnahmen. Dazu stehen in unseren vier Kirchen zwischen 28 Plätzen (Bad Sulza und Camburg) und 48 bzw. 64 Plätzen (Apolda und Jena) zur Verfügung. Sie sind herzlich zu unseren Gottesdiensten eingeladen!

Damit wir das Platzangebot an den Sonntagen gut koordinieren können, um jedem einen Platz zu ermöglichen, gibt es ein Online-Reservierungssystem. Klicken Sie unter Aktuelles auf "Reservierung für Sonntagsgottesdienste" und tragen Sie sich ein. Dann ist Ihnen auch ein Platz garantiert. Sie können auch zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro anrufen und sich eintragen lassen: 03641-52250. Wenn Sie lediglich auf Verdacht kommen, kann es sein, dass alle Plätze belegt sind. Dann können Sie leider nicht mehr in die Kirche hinein. Also bitte, melden Sie sich an! Damit ersparen Sie auch unseren ehrenamtlichen Helfern am Eingang kurz vor dem Gottesdienst unnötigen Stress.

An den Wochentagen gibt es keine Platzreservierungen, da dort ausreichend Platz zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie jederzeit auch diese Möglichkeit, die Heiligen Messen oder andere Gottesdienste mitzufeien.

Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen finden Sie unter Aktuelles "Reservierung für Sonntagsgottesdienste".

Ihnen allen Gottes Segen!
Pfarrer Stephan Riechel

Aktuelles

NEU IN JENA?

Donnerstag, 11. Juni 2020

Treffen für Suchende und Interessierte in der Katholischen Gemeinde

mehr ...

Geistlicher Impuls

Das Hochfest Allerheiligen ...

... wird auch „herbstliches Osterfest“ genannt. Die Kirche feiert an diesem Tag das Neue Leben in Gott. Allen Heiligen ist es geschenkt, allen Verstorbenen – und uns Lebenden: „Geliebte, jetzt sind wir Kinder Gottes“ (1 Joh 3,2).  Der Weg zum Ziel, so klingt es durch, beginnt jetzt. Zumutung oder Zusage? Corona stellt das Jetzt massiv in Frage.

Der Blick auf unsere Firmbewerber macht mir Mut. Als kleine Gruppe beginnen die Jugendlichen in diesen Tagen den Weg der Vorbereitung. Mit Sehnsucht, Hoffnung und dem Wunsch nach Gemeinschaft im Gepäck, wie ich es selten zuvor erlebt habe. Natürlich ist alles anders, komplizierter, weniger Nähe, mehr Distanz. Aber dadurch nicht weniger wertvoll! Der Weg zum Ziel beginnt Jetzt, unsere Jugendlichen haben diese Zusage angenommen. Gehen wir mit ihnen, suchen wir Gemeinschaft, auch die, die im Herzen trägt. Über Corona und jedem Ende steht das Leben.

Ihre Gemeindereferentin Sr. Ruth Stengel