Herzlich Willkommen in der katholischen Pfarrei "St. Johannes Baptist" Jena.

Unsere Pfarrei wurde am 01.01.2017 neu gegründet im Rahmen des Strukturprozesses unseres Bistums. Sie besteht aus den drei Gemeinden: Apolda, Camburg und Jena. Insgesamt gehören 35 Kommunen mit den jeweiligen Ortsteilen dazu.

Jena ist der Pfarreisitz mit der Pfarrkirche „St. Johannes Baptist“. Dort finden Sie auch das Pfarrbüro und den Pfarrer. Der Pfarreirat und der Kirchenvorstand haben von hier aus die gesamte Pfarrei im Blick.

Die drei Gemeinden gestalten ihr eigenes Gemeindeleben. Unter dem Gemeindenamen finden Sie auf diesen Seiten deren jeweilige Angebote sowie ihre Ansprechpartner vor Ort.

Der Kirchortrat Jena kümmert sich um die Belange der Gemeinde Jena, der Kirchortrat Apolda um das Leben der Gemeinde Apolda und der Kirchortrat Camburg um die Belange der Gemeinde Camburg sowie des Kirchortes Bad Sulza.

Die aktuellen Gottesdienste für die Gemeinde Jena finden Sie unter dem Wochenplan Gottesdienste Jena, die aktuellen Gottesdienste für Apolda, Bad Sulza und Camburg unter dem Wochenplan Gottesdienste Apolda/Bad Sulza/Camburg. Dazu gibt es für jede Gemeinde einen Plan mit den jeweiligen Veranstaltungen: Vermeldungen Apolda, Vermeldungen Camburg, Vermeldungen Jena.

Wir freuen uns, wenn Sie die Gottesdienste in unseren Kirchen mitfeiern möchten und wir Sie bei den verschiedenen Veranstaltungen und in den Gruppen und Kreisen unserer Pfarrei begrüßen können. Seien Sie uns herzlich willkommen!

Pfarrer Stephan Riechel

Auf unserem  YouTube-Kanal finden Sie aktuelle geistliche Impulse. Schauen Sie mal vorbei!

Aktuelles

Schnellinformation

Geistlicher Impuls

Geistlicher Impuls

„Kommt mit nach Bethlehem, alle, die ihr da seid, kommt mit nach Bethlehem, kommt, schließt euch uns an!“ So heißt es in einem Adventslied.

Wenn ich den beginnenden Weihnachtstrubel im Stadtzentrum erlebe und im Radio jetzt schon Weihnachtslieder höre, fühle ich mich von Weihnachten überrannt. Von heute auf morgen soll ich in Weihnachtsstimmung kommen? Das kann und will ich nicht.

Wo sind der Advent und seine Symbole? Wo sind die Vorboten des Weihnachtsfestes?

Die kann ich an anderen Orten finden. Da ist der Adventskranz mit seinen vier Kerzen, der Sonntag für Sonntag in dir und mir mehr Licht und Vorfreude auf die Geburt des Gottessohnes bringen will. Da ist der Stern, der in mir eine Ahnung auf die Geburt eines neuen Königs wachhält. Da ist der Weg nach Bethlehem, der in unserer Pfarrkirche als Schaubild zu sehen ist und den wir in den Familiengottesdiensten im Advent Stück für Stück gemeinsam gehen wollen.

Ich wünsche uns, dass wir die vor uns liegende Adventszeit so zu nutzen wissen, dass wir Schritt für Schritt den Weg nach Bethlehem gehen können.

Eine gesegnete Adventszeit und einen guten Weg nach Bethlehem wünscht

Ihre Beate Kuhn,

Gemeindereferentin