Herzlich Willkommen in der katholischen Pfarrei "St. Johannes Baptist" Jena.

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Besucher,

herzlich willkommen online in unserer Pfarrei, herzlich willkommen ebenfalls in Präsenz bei Gottesdiensten und Veranstaltungen.

Seit April 2022 gibt es keine staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen mehr in Thüringen, die für Gottesdienste zutreffen würden. Es gilt jetzt, in Eigenverantwortlichkeit zu handeln im Hinblick auf den Schutz der eigenen Gesundheit und in der Verantwortung füreinander.

Das Jahr 2022 ist für unsere Pfarrei ein besonderes Jahr, da wir am 04. September das 200. Kirchweihjubiläum unserer Pfarrkirche „St. Johannes Baptist“ mit unserem Bischof Dr. Ulrich Neymeyr feiern können. Zum Festgottesdienst um 10.30 Uhr und dem anschl. Gemeindefest laden wir ganz herzlich ein.

Wir wünschen Ihnen als Pfarreiteam eine gute und gesegnete Sommerzeit!
Ihr Pfarrer Stephan Riechel

Aktuelles

Schnellinformation

Geistlicher Impuls

„S.O.S. Rettet unsre Erde! S.O.S., denn sie ist gefährdet!“

Aus vollem Halse sangen die RKW-Kinder diese Zeilen in den vergangenen Tagen, nachdem vor ihren Augen einige Müllsäcke ausgeschüttet wurden und sie diese Fakten vernahmen: 
Im Laufe seines Lebens trägt der Mensch 660 kg Kleidung, wirft ein Mensch im Jahr rund 37 kg Plastik und 180 kg Lebensmittel in den Müll, … 
Dass unsere Erde dringend Heilung und unsere Hilfe braucht, spürten wir nicht nur durch die extremen Temperaturen. Ägidius, der Steinkauz, Gerlinde, die Linde und Franz zeigten (im täglichen Anspiel), was so alles schief läuft, und animierten die Kinder, sich für Tiere und Pflanzen einzusetzen. 
Dass die Kinder bereits sehr sensibel beim Thema Klimawandel und Umweltverschmutzung reagieren und handeln, konnten die Helfer und RKW-Leiter auf beeindruckende Weise sehen: als Franz Hilfe bei der Müllbeseitigung im Saal suchte, packten alle Kinder ohne Aufforderung mit an. In wenigen Minuten befand sich der gesamte Müll ordentlich getrennt in einzelnen Müllsäcken. Im Anschluss gingen wir auf die Straße und mussten nicht lange nach weggeworfenen Masken, Zigarettenresten, Plastiktüten und Kaffeebechern suchen. 
Nun ist die 1. RKW zu Ende, das Engagement der Kinder für unsere Erde jedoch keinesfalls, denn sie „darf nicht untergehn, soll noch lange bestehn“, wie es weiter in dem Lied heißt. 

Lassen Sie uns mit den Kindern gemeinsam Gottes Schöpfung hüten, damit sie noch lange besteht! Jeder kann, nein, jeder muss etwas dafür tun! 

Ihre Gemeindereferentin Beate Kuhn