Herzlich Willkommen in der katholischen Pfarrei "St. Johannes Baptist" Jena.

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Besucher,

seit April 2020 feiern wir unsere Gottesdienste unter den Bedingungen der Coronapandemie mit den notwendigen Abstands- und Hygienemaßnahmen. Dazu stehen in unseren vier Kirchen zwischen 28 Plätzen (Bad Sulza und Camburg) und 48 bzw. 64 Plätzen (Apolda und Jena) zur Verfügung. Sie sind herzlich zu unseren Gottesdiensten eingeladen!

Damit wir das Platzangebot an den Sonntagen gut koordinieren können, um jedem einen Platz zu ermöglichen, gibt es ein Online-Reservierungssystem. Klicken Sie unter Aktuelles auf „Reservierung für Sonntagsgottesdienste“ und tragen Sie sich ein. Dann ist Ihnen auch ein Platz garantiert. Sie können auch jederzeit im Pfarrbüro anrufen und sich eintragen lassen: 03641-5225-0. Wenn Sie lediglich auf Verdacht kommen, kann es sein, dass alle Plätze belegt sind. Dann können Sie leider nicht mehr in die Kirche hinein. Also bitte, melden Sie sich an!

Aktuell! In der seit April 2021 geltenden Verordnung Thüringens sind momentan leider alle Gottesdienste auf max. 50 Personen beschränkt. Dies betrifft uns in unserer Pfarrkirche in Jena. Die 14 Plätze über die 50er Zahl hinaus werden im Online-Reservierungssystem gleich im vorhinein als rot markiert und können nicht belegt werden. Es besteht für die Ordner auch keine Möglichkeit, bei Ehepaaren oder Familien auf 1 Platz den freiwerdenden Platz zu vergeben. Kommen Sie bitte also nur, wenn Sie einen Platz reserviert haben!

An den Wochentagen gibt es keine Platzreservierungen, da dort ausreichend Platz zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie jederzeit auch diese Möglichkeit, die Heiligen Messen oder andere Gottesdienste mitzufeiern.

Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen finden Sie unter Aktuelles  "Reservierung für Sonntagsgottesdienste".

Ihnen allen Gottes Segen!
Pfarrer Stephan Riechel

Auf unserem  YouTube-Kanal finden Sie aktuelle geistliche Impulse. Schauen Sie mal vorbei!

Aktuelles

Schnellinformation

Geistlicher Impuls

Es ist Halbzeit zwischen Ostern und Pfingsten.

In diesen Wochen hören wir in den Evangelien von Auferstehungsgeschichten. Jesus erscheint seinen Jünger*innen an unterschiedlichen Orten und Zeiten. Da steht Maria aus Magdala am leeren Grab, zwei der Jünger sind auf dem Weg nach Emmaus oder eine Gruppe um Simon Petrus ist beim erfolglosen Fischen am See. Die Jünger sind nie vorbereitet auf die Begegnung. Jesus kommt; trotzdem, unerwartet, überraschend, anders. 

Auferstehungsgeschichten… welche können Sie erzählen, liebe Schwestern und Brüder? Wo und wie begegnet Jesus Christus Ihnen, im Alltag, im Unerwarteten und Überraschendem?

Wir sind berufen zur Zeugenschaft. Erzählen Sie von ihrem Glauben, ihren Zweifeln, ihrer Sehnsucht. Dann können Erfahrungen durchscheinen auf Jesus Christus hin, den Lebendigen.

Eine gesegnete Osterzeit – mittendrin und weiterhin!

Ihre Schwester Ruth Stengel