Herzlich Willkommen in der katholischen Pfarrei "St. Johannes Baptist" Jena.

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Besucher,
seit April 2020 feiern wir unsere Gottesdienste unter den Bedingungen der Coronapandemie mit den notwendigen Abstands- und Hygienemaßnahmen. Dazu stehen in unseren vier Kirchen zwischen 28 Plätzen (Bad Sulza und Camburg) und 48 bzw. 64 Plätzen (Apolda und Jena) zur Verfügung. Sie sind herzlich zu unseren Gottesdiensten eingeladen!

Damit wir das Platzangebot an den Sonntagen gut koordinieren können, um jedem einen Platz zu ermöglichen, gibt es ein Online-Reservierungssystem. Klicken Sie unter Aktuelles auf "Reservierung für Sonntagsgottesdienste" und tragen Sie sich ein. Dann ist Ihnen auch ein Platz garantiert. Sie können auch zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro anrufen und sich eintragen lassen: 03641-52250. Wenn Sie lediglich auf Verdacht kommen, kann es sein, dass alle Plätze belegt sind. Dann können Sie leider nicht mehr in die Kirche hinein. Also bitte, melden Sie sich an! Damit ersparen Sie auch unseren ehrenamtlichen Helfern am Eingang kurz vor dem Gottesdienst unnötigen Stress.

An den Wochentagen gibt es keine Platzreservierungen, da dort ausreichend Platz zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie jederzeit auch diese Möglichkeit, die Heiligen Messen oder andere Gottesdienste mitzufeien.

Momentan sind alle Gottesdienstbesucher in unseren Kirchen verpflichtet, auch während dem Gottesdienst eine medizinische Maske (FFP2- oder OP-Maske) zu tragen. Gemeindlicher Gesang ist nicht möglich. Damit soll in den kommenden Wochen ein erhöhter Schutz für alle ermöglicht werden.

Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen finden Sie unter Aktuelles  "Reservierung für Sonntagsgottesdienste".

Ihnen allen Gottes Segen!
Pfarrer Stephan Riechel

Auf unserem  YouTube-Kanal finden Sie aktuelle geistliche Impulse. Schauen Sie mal vorbei!

Aktuelles

Schnellinformation

Geistlicher Impuls

Liebe Schwestern und Brüder!

Jetzt ist sie da, die Fastenzeit: Sieben Wochen zwischen Aschermittwoch und Ostern, sieben Wochen Zeit zum Umkehren, Freiräume schaffen, Fasten, Leben neu entdecken. Und wozu?

Das Wesentliche der Fastenzeit ist nicht Druck oder Leistung, sondern eine Einladung: Öffne dich für Gottes Gegenwart, öffne dich für sein Wirken. Wenn du nur noch funktionierst, wenn dich das Sorgen um Heute und Morgen gefangen hält, versuche einen Schritt beiseite zu tun: einen kleinen Siebenwochenschritt. Wer fastet, der hat die Chance, sich selbst zu überraschen. Was entdecke ich, wenn ich tatsächlich etwas lasse? Ist mein Leben anders, wenn ich morgens vor dem Kaffee einen Blick in den Himmel werfe und auf der Bettkante meinen Tag bewusst mit Gott beschließe? Was erfahre ich, wenn ich Zuhören übe?

An Ostern feiern wir, dass das Leben ein für alle Mal stärker ist als der Tod. In der österlichen Bußzeit üben wir uns ein, diesem Geheimnis Raum zu geben. 

Ich wünsche Ihnen von Herzen eine gesegnete österliche Bußzeit.

Ihre Gemeindereferentin Sr. Ruth Stengel